Austria Golf Open in Atzenbrugg

0
300
© PGA of Austria

Von 15.-18.04.2021 findet im Diamond Countryclub in Atzenbrugg die Austrian Golf Open statt.

Somit ist es Präsident und Eigentümer Christian Guzy in Zusammenarbeit mit dem ÖGV erneut gelungen, die Europentour nach Österreich, in diesem Fall nach Niederösterreich zu bringen.

Aus österreichischer Sicht sind die Professionals Matthias Schwab, Martin Wiegele, Bernard Neumayer, Alexander Kopp, Lukas Nemecz, und Timon Baltl sowie die ÖGV Spitzenamateure Niklas Regner, Maximilian Lechner, Christoph Bleier und Nachwuchshoffnung Laurenz Kubin am Start.

Die Konkurrenz ist natürlich stark, da auch die ehemaligen Sieger Chris Wood, Ashun Wu, Joost Luiten und natürlich der 2-fache Major-Gewinner Martin Kaymer ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollen.

In Runde 1 sind der Wind und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt eine große Herausforderung für alle Spieler.

Lukas Nemecz erwischt mit der 77 (+5) keinen guten Start, Bernard Neumayer muss die 76 (+4) unterschreiben, Alexander Kopp bringt die 75 (+3) zum Scoring.
Timon Baltl ringt dem Platz eine 74 (+2) ab und liegt auf Rang 65.
Bei den Amateuren ist einmal mehr Niklas Regner mit der Par-Runde weiter gut im Rennen, Maximilian Lechner spielt die 73 (+1) und wohl nicht zufrieden sind Christoph Bleier (+6) und Laurenz Kubin (+10).
Matthias Schwab kämpft sich zur 71 (-1) und ist in den Top 20. Martin Wiegele findet sich nach der 74 (+2) auf Rang 57.

Nach Tag 1 führt Alejandro Canizares mit der 67 (-5) vor John Catlin, Martin Kaymer und Rikard Karlberg (alle 68 Schläge).

Runde 2 ist vom Wetter her ähnlich, niedrige Temperaturen und Wind setzen den Spielern zu.

Von den 10 Österreichern schaffen leider nur Matthias Schwab (75) und Timon Baltl (73) den Cut.

Die Stimmung ist dennoch sehr positiv, da alle sehr froh sind mitgespielt haben zu dürfen. Für die Amateure war es natürlich auch ein großes Erlebnis, die große Bühne der Europeantour zu betreten.

Alejandro Canizares verteidigt mit der 70 seine Führung und liegt 7 unter Par für Turnier. Martin Kaymer und John Catlin bringen ebenfalls  die 70 (-2) zum Rekording und haben mit 6 unter Par nur einen Schlag Rückstand auf den führenden Spanier.

Moving Day

Timon Baltl beginnt sehr gut, doch nach dem Turn verliert er leider den Faden. Die 76 (+4) ist natürlich nicht zufriedenstellend, jedoch weiß man, dass Timon große Probleme mit dem Rücken hinter sich hat und wir hoffen, dass die Belastung über die letzten Tage nicht zu groß war.

Matthias Schwab zeigt seine Klasse und stürmt mit einer blitzsauberen 66 (-6) weit nach oben am Leaderboard. Matthias liegt vor der Finalrunde bei gesamt 4 unter Par.

Finalrunde:

Timon Balt schließt die Austrian Golf Open mit der 75 (+3) ab. Sicherlich kann der junge Professional Schlüsse daraus ziehen, und auch die Belastung für seinen beleidigten Rücken besser einschätzen. Wir hoffen Timon bald wieder auf der Tour zu sehen.

An der Spitze kommt es zum Showdown zwischen Alejandro Canizares, Martin Kaymer und Maximilian Kieffer, man darf jedoch John Catlin und Routinier Joost Luiten nicht vergessen.

Natürlich hoffen wir, dass auch Matthias Schwab ein Wörtchen um den Sieg mitreden wird.

Matthias Schwab kämpft sehr beherzt und mit der 69 (-3) bleibt der Rohrmoser in den Top 7 mit gesamt 7 unter Par. Bravo Matthias!

An der Spitze liegt Kieffer nach 7 gespielten Löchern bereits 6 unter und hat 5 Schläge Vorsprung auf die Verfolger. John Catlin spielt Birdie um Birdie und nachdem Kieffer zwar Schlagverluste hinnehmen muss, dann aber auch wieder Birdies spielt, liegen beide nach 17 Löchern bei 14 unter Par.

Fällt die Entscheidung auf der 18.Spielbahn oder gibt es ein Stechen?

Martin Kaymer, der schon zu Beginn nicht so sicher spielt kämpft sich im Finish mit Birdies auf 15,16 und 17 auf 11 unter Par zurück und sichert sich Platz 3.

Catlin, der im Flight vor Kieffer spielt, riskiert, geht auf der 18 (Par 3) direkt zur Fahne, und sieht sich vor einem Birdieputt, der um die 2 Meter lang ist. Catlin kann den Putt nicht lochen spielt aber eine 65(-7) ohne Bogey!. Jetzt muss der Amerikaner warten, was Maximilian Kieffer auf seinem Schlussloch macht.

Kieffer geht ebenfalls mutig zur Fahne, die ganz rechts kurz nach dem Wasser gesteckt ist, sein Ball landet im Grünbunker. Max braucht nun das Up and Down für ein Stechen mit John Catlin.

Nach einem guten Bunkerschlag und dem gelochten Putt gibt es eine Verlängerung im Diamond Countryclub bei der Austrian Golf Open 2021.

Im Stechen treffen John Catlin und Maximilian Kieffer aufeinander, gespielt wird das Loch 18 (Par 3, 170 Yards)

Beide spielen am 1.Playoff-Loch das PAR und somit geht es nochmal zurück auf den Abschlag. Wieder spielen beide das PAR, somit geht es erneut zurück auf Tee 18.
Diesmal teilen die beiden das Loch mit Birdie. Zum vierten Mal geht es zurück zum Abschlag und auch diesmal keine Entscheidung, beide spielen das PAR.

Leider kommt es für Maximilian Kieffer ganz dick und überhaupt nicht verdient. Nach einem Wasserball vom Tee, spinnen 2 weitere Schläge von Max aus der Dropzone wieder ins Wasser.

John Catlin hat nach dem Schlag aus dem Grünbunker nun keine Mühe mehr und auch das Bogey bringen dem Amerikaner den Sieg bei der Austrian Golf Open 2021.

Herzliche Gratulation an John Catlin und allen anderen Teilnehmern für tolles Golf in Österreich.

Livescoring

Sag uns deine Meinung