NINA MÜHL qualifiziert sich für die Ladies European Tour 2018

0
3683
Maria Beautell Photography

Steckbrief:

Name: Nina Mühl
Geburtstag: 17.01.1987
Wohnort: Deutsch-Wagram
Heimatclub: Diamond Country Club
Technik Coach: Simon Bakewell
Fitness Coach: Ernst Erlinger
Mental Coach: Shirin Hornecker

Mit einer starken Saisonleistung ist es Nina Mühl dieses Jahr gelungen sich eine Kategorie auf der Ladies European Tour zu sichern. Mit sechs Top-Ten Platzierungen erreichte sie den 3. Platz in der Order of Merit und holt sich auf diesem Weg ihre Spielberechtigung für das nächste Level. Hier ein kurzes Interview mit der glücklichen und erfolgreichen Spielerin:

Gratuliere, dass Du nächstes Jahr wieder auf der Ladies European Tour spielen kannst. Du hast dich ja schon mal für die LET qualifiziert, damals aber über die Q-School. Wie unterscheidet sich Dein jetziger Erfolg zu dem vor knapp drei Jahren?

Danke. Der größte Unterschied ist, dass ich dieses Jahr über die ganze Saison gut und solide gespielt habe, was notwendig ist um sich über die LET Access Tour zu qualifizieren und darauf bin ich sehr stolz. Wenn man sich über die Q-School qualifizieren muss, ist der Stressfaktor viel höher, da nur diese eine Woche zählt. Außerdem habe ich jetzt eine bessere Kategorie, als nach meinem erfolgreichen Abschneiden bei der Q-School vor drei Jahren.

Was hat sich in Deinem Spiel in den letzten Jahren am meisten verbessert, dass Du heuer so eine konstante Saison hattest?

Da gibt es mehrere Faktoren. Ich kenne mittlerweile meinen Schwung sehr gut. Dadurch weiß ich, was während eines Turniers und während einer Runde zu tun ist wenn der Ball mal nicht dort hinfliegt wo er eigentlich hinfliegen soll. Weiters habe ich sehr viel an meinem Putten gearbeitet. Es war mir sehr wichtig die Distanzkontrolle zu verbessern und auch mehr Vertrauen beim Grün-lesen zu gewinnen. Diese zwei Faktoren haben mein Spiel solider gemacht und dadurch ist mein Selbstvertrauen am Platz wieder gestiegen.

Deine Turniersaison ist ja jetzt einmal vorbei. Woran wirst Du im Winter arbeiten um Dein Spiel weiter zu verbessern, um für die nächste Saison gerüstet zu sein?

Es ist ein großer Vorteil, dass ich jetzt schon meine Karte für die LET habe und nicht erst im Dezember nach der Q-School. Das gibt mir dieses Jahr viel Zeit um an meiner Fitness zu arbeiten, welche für eine Saison sehr wichtig ist. Mein Ziel ist es bei diesem gezielten Training noch länger zu werden, da dies ein ganz wichtiger Faktor bei uns Damen ist. Zusätzlich werde ich meinen Fokus auf mein kurzes Spiel, insbesondere auf mein Spiel um das Grün richten, um noch besser zu scoren und natürlich weiterhin intensiv am Putten arbeiten.

Liebe Nina, nochmals herzliche Gratulation zu Deiner tollen Saison. Wir freuen uns alle mit Dir und wünschen Dir alle Gute für Dein Comeback auf der Ladies European Tour 2018.

Sag uns deine Meinung