EURAM BANK OPEN im GC Adamstal

0
80

Die Challenge-Tour ist in Österreich unterwegs, auch Dank des Einsatzes von Franz Wittmann, dem österreichischen Golfverband und natürlich dem Titelsponsor Euram Bank.

Von 15.-18.07.2021 geht es bei der Euram Bank Open im GC Adamstal Franz Wittmann um € 190.000.- Preisgeld.

Neben ein paar jungen Nationalteam-Spielern, werden auch 11 heimische Professionals versuchen ihren Heimvorteil zu nutzen.

Timon Baltl und der Amateur Christoph Bleier halten in Runde 1 die österreichischen Fahnen hoch. Beide unterschreiben die 66 (-4) und sind in den Top 15.

Einen Schlag dahinter platzieren sich Lukas Nemecz und Maximilian Steinlechner (Am), beide bringen die 67 (-3) zum Scoring.

Mit Alois Kluibenschädl (68), Martin Wiegele (69) und Niklas Regner (69) bleiben noch 3 weitere heimische Spieler unter Par und in den Top 50.

Namu Sarmini, auch wieder ein Amateur des ÖGV, liegt mit der 70 (Par) auf Rang 67.

Lipold (72), Wittmann (73), Kopp (73) und Neumayer (75) sind leider nicht mehr in den Top 100 und müssen sich morgen unbedingt steigern, sofern sie am Wochenende noch dabei sein wollen.

Besonders schlimm erwischt es Florian Schweighofer (Am) und Jürgen Maurer, die beide eine 80 (+10) unterschreiben müssen.

Nach Runde 1 liegt der Spanier Mario Beltran und der Engländer Jack Floyd mit jeweils -7 unter Par an der Spitze des Feldes.

Runde 2:

Die Österreicher haben kein leichtes Spiel, der Cut liegt bei -1 und trotz guter Ergebnisse am 2.Tag schaffen folgende Spieler leider nicht den Sprung ins Wochenende.

Bleier Christoph 74, Martin Wiegele 71, Alois Kluibenschädl 73, Lukas Lipold 71, Alexander Kopp 73, Sebastian Wittmann 76, Bernard Neumayer 73, Oliver Rath 75, Schweighofer Florian 70, und Jürgen Maurer 79.

Maximilian Steinlechner (Am) Namu Sarmini (Am) und Niklas Regner sind mit 2 unter Par fürs Turnier im Wochenende (alle Rang 41.)

Timon Baltl und Lukas Nemecz platzieren sich beide mit gesamt -6 auf Rang 14. und werden um 08:00 die dritte Runde gemeinsam in Angriff nehmen.

Matias Honkala (Fin) übernimmt nach Runden von 64 und 65 Schlägen mit 11 unter Par die Führung.

Runde 3:

Die dritte Runde konnte wegen der starken Regenfälle erst sehr spät gestartet werden, dennoch gab es sehr gute Scores.

Die beiden Amateure, Maximilian Steinlechner (66) und Namu Sarmini (70) bewiesen ihre Spielstärke.

Niklas Regner bringt die 73 (+3) zum Rekording und rutscht auf Rang 65.ab.

Lukas Nemecz verbessert sich mit der 67 (-4) um rangiert in den Top 30.

Timon Baltl unterschreibt eine 72 (+2) und hält sich weiter in den Top Ten.

Matias Honkala (Fin) verteidigt mit der 67 seine Führung.

Finalrunde:

Der beste Österreicher bei der Euram-Bank Open ist Spitzenamateur Maximilian Steinlechner, der sich der abschließenden 66 in die Top 20 spielt. Steinlechner wird am Ende T18. mit einem Ergebnis von 10 unter Par.

Timon Baltl kämpft sich mit der 65 (-5) noch etliche Plätze nach vorne und belegt Rang T22.

Lukas Nemecz kann mit der 72 (+2) seine gute Ausgangsposition nicht halten und wird leider auf Rang 39 durchgereicht.

Niklas Regner zeigt in der Finalrunde mit der 65 (-5) seine fast schon gewohnte Stärke und verbessert sich um 13 Ränge auf Platz 52.

Der Amateur Namu Sarmini beendet seinen Challengetour-Auftritt auf Platz 62.

Der SIEG geht an MANLEY STUART (WAL) mit 18 unter Par, vor Ewen Ferguson (-17) und Oliver Bekker (-16).

Wir gratulieren allen Siegern und der DANK gilt natürlich auch den Sponsoren und Organisatoren, die es möglich gemacht haben die Challenge-Tour nach Adamstal zu bringen.

Livescoring

Sag uns deine Meinung