Empfehlungen für Golf Professionals im Umgang mit dem Corona-Virus

0
1604
Foto: Richard Skripek
Foto: Richard Skripek

Als Interessenvertretung der Golf Professionals in Österreich ist es der PGA of Austria wichtig, die Empfehlungen der CPG (Confederation of Professional Golfers, vormals PGAs of Europe) betreffend Coaching zu vermitteln. Beim Golf-Unterricht, der ab 1. Mai 2020 in Österreich wieder möglich sein wird, steht die Minimierung des Risikos der Verbreitung des Corona-Virus und der durch das Virus verursachten Erkrankung Covid-19 an oberster Stelle. Es ist wichtig den Kunden ein hohes Sicherheitsgefühl zu geben damit dem Aufleben des Geschäftslebens nichts im Wege steht.

Ob, wann und wie Playing Professionals die Anlagen wieder benützen dürfen hängt vor allem mit dem noch gültigen Betretungsverbot sowie der Spitzensportlerregelung, die eine Trainings- bzw. Spielmöglichkeit vor 1. Mai 2020 vorsehen soll, zusammen. Neue Informationen und genauere Richtlinien folgen sobald die Bundesregierung und der Österreichische Golfverband diese veröffentlichen. 

 

Allen voran gilt

Personen mit Symptomen von COVID-19 sowie Personen, die im selben Haushalt leben wie Personen, die Symptome von COVID-19 haben, dürfen nicht spielen. Pros sollten sicherstellen ob dieses Ausschlusskriterium vorliegt!

 

Folgende Maßnahmen werden empfohlen:

Pros sollten SchülerInnen über die neuen Verhaltensregeln für GolferInnen vorweg informieren: Per Mail, WhatsApp oder andere Kommunikationskanäle.

Pros sollen ihren Kunden die Regelungen der Bundesregierung und des Österreichischen Golfverbands, die in Kalenderwoche 17 veröffentlich werden sollen, vermitteln. Darunter werden aller Voraussicht nach folgende Punkte fallen:

  • Auf die clubinternen Empfehlungen bzw. Richtlinien hinweisen
  • Auf Mindestabstand von 2 Metern achten
  • Auf allgemeine Hygiene hinweisen: Händewaschen und Desinfektion
  • Es soll nur der eigene Ball berührt werden
  • Desinfektionsmittel sollte genutzt werden (vom Pro zur Verfügung gestellt)
  • Handshakes vermeiden

 

Empfehlungen für Golf Professionals

  • Pros sollten Kunden im Vorfeld informieren (siehe voriger Absatz)
  • Pros sollten auf Social Distancing achten: “Modernes” Grüßen (ohne Händeschütteln); Mindestabstand von 2 Metern einhalten
  • Pros sollten auf Einhalten hoher Hygienestandards achten: gründliches Händewaschen, Desinfektion von Leihausrüstung, Desinfektionsmittel für Kunden zur Verfügung stellen.
  • Pros sollten soziale Interaktion möglichst vermeiden und die SchülerInnen immer wieder auf die Anstandsregeln hinweisen
  • Pros sollten möglichst auf Bargeld verzichten – stattdessen bereits im Vorfeld Blöcke (zB. 10er-Block) per Überweisung verrechnen
  • Training am Platz ist zu bevorzugen
  • Möglichst nicht mit Kunden in geschlossenen Räumen aufhalten
  • Unterricht möglichst so konzipieren, dass kein Körperkontakt zwischen Pro und Kunde nötig ist: beispielsweise mit Schläger/aim-stick Bewegungen führen statt wie üblich mit eigenen Armen/Händen.
  • Bei Gruppenunterricht auf 2 Meter Abstand auch zwischen den Kunden achten. Empfohlen wird eingangs mit dem Schläger die Distanz zu überprüfen und während der Einheiten immer wieder darauf hinzuweisen.

 

Für Rückfragen steht euch das PGA of Austria Sekretariat zur Verfügung.

Sag uns deine Meinung