WGC – Dell Matchplay
Sieg für Day

0
1270

Jason Day gewinnt das WGC Dell Matchplay und löst Jordan Spieth an der Spitze des World Golf Rankings ab.

Day besiegt im Finale den Südafrikaner Louis Oosthuizen klar mit 5&4 und feiert damit den zweiten Triumpf in Folge, nachdem er wenige Tage zuvor in Bay Hill bereits das Arnold Palmer Invitational für sich entschieden hatte.
Im Semifinale hatt der Australier bereits Rory McIlroy in einem tollen Match besiegt.
Finalist Oosthuizen, der aus der Vorrundengruppe mit Bernd Wiesberger hervorgegangen war, und auf dem Weg ins Championship-Match auch Jordan Spieth ausgeschaltet hatte, schien gegen Day nie wirklich eine Chance zu haben.

Im Spiel um Platz drei besiegt Rafa Cabrera-Bello den Nordiren McIlroy mit 3&2. Cabrera-Bello löste damit auch sein Ticket für die Masters.

Bernd Wiesberger unterlag in der Vorrunde gegen den späteren Finalisten Oosthuizen und den Engländer Andy Sullivan. Zwar konnte er im dritten Match gegen Matt Jones einen halben Punkt erspielen, dies reichte jedoch nicht mehr für ein Weiterkommen.

 

Vorbericht

Bernd Wiesberger spielt bei der am Mittwoch beginnenden WGC Match Play Championship in Austin, Texas in Gruppe 16 gegen Louis Oosthuizen (RSA), Andy Sullivan (ENG) und Matt Jones (AUS) zu tun.
Die sechzehn Gruppensieger dieser “Vorrunde” qualifizieren sich für das Achtelfinale am Samstag.

Wiesberger erwischt damit von der Papierform her eine machbare Gruppe. Am Mittwoch tritt erzunächst gegen Sullivan an, am Donnerstag folgt das Duell mit Oosthuizen und am Freitag geht es gegen Jones.
Sollte der Burgenländer aus seiner Gruppe als Sieger hervorgehen, könnte er in der Runde der letzen sechzehn auf Jordan Spieth treffen.

Das zweite WGC-Event des Jahres ist mit 9,5 Mio. Dollar dotiert. Titelverteidiger ist Rory McIlroy (NIR).

-> Zum Livescoring

Sag uns deine Meinung