Generalsekretär Alexander Rueber bei den Lyoness Open powered bei Organic+

0
1218
©PGA of Austria

Bei den Lyoness Open wurde erstmals ein Beat-the-Pro-Contest auf der 18. Spielbahn veranstaltet. Spieler konnten sich dafür im Vorfeld bewerben. Sowohl am Donnerstag als auch am Samstag durften sich 20 Auserwählte mit den Tour-Professionals messen. Wer schafft es näher zur Fahne: Die Professionals oder die ausgesuchten Amateure? Generalsekretär Alexander Rueber stellt sich dieser Herausforderung und wird von Aexander Klesz und Sarah Schober im Vorfeld betreut.

Samstag 10.06.2017

10:30 Uhr
Nach einem kleinen Imbiss begeben sich Rueber und sein Caddy auf die Range. Einschlagen ist angesagt. Auf jedes Detail wird geachtet, jetzt heißt es Timing finden für diesen EINEN Schlag.

13:38 Uhr
Es ist so weit: Rueber wir am 18. Tee von seinen Mitspielern begrüsst.
Simon FORSSTRÖM (SWE), Ryan MCCarthy (AUS) und Laurie CANTER (ENG) sind die Gegner in der Beat-the-Pro-Challenge.

Die Professionals liegen alle am Grün, wird Rueber den Ball noch näher zur Fahne schlagen?
Leider nein: Der Ball landet Pin High links neben der Fahne aber nicht am Grün.

„Es ist ein unglaublich aufregendes Gefühl, mit den Professionals spielen zu dürfen. Es war der schönste Moment in meinem Golfleben, einmal European-Tour-Luft schnuppern zu können, wenn auch nur für einige Minuten“, so Rueber nach dem Schlag.

Alexander Rueber begleitet die Professionals bis zum Grün und nach dem letzten Putt der Professionals werden noch Fotos gemacht, Autogramme geholt und ein wenig geplaudert.

Super war´s dabei zu sein!

Sag uns deine Meinung