Der Golfsport verliert Profi Caddy Max Zechmann

0
176

Der Profi-Caddy Max Zechmann starb beim LET Finale in Dubai, wie vermeldet wurde, an einem Herzinfarkt. Der 58-Jährige war Österreichs einziger Profi-Caddy und mehr als 15 Jahre auf der PGA-Tour engagiert.

Max begleitete nicht nur Markus Brier sehr erfolgreich, sondern war auch an den Taschen von Martin Wiegele, Christoph Körbler zu finden. Weiters begleitete er die Deutschen Alex Cejka und Marcel Siem.

Die Golfwelt zeigte sich sehr bestürzt über den Verlust des überaus sympathischen, kompetenten und immer positiv denkenden Max Zechmann.

Markus Brier erzählt über seinen Freund und Wegbegleiter: „Max war nicht nur einer der wichtigsten Menschen in meiner Karriere, sondern auch ein sehr guter Freund. Er war ein herzensguter Mensch und jeder der ihn gekannt hat, hat ihn auch gemocht und wird ihn gut in Erinnerung behalten.“

Gerhard Rainer (ehem.Caddy von Markus Brier 2000-2002): „Max war immer positiv, gut gelaunt und sehr kompetent. Wir werden ihn alle vermissen und unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.“

LET-Geschäftsführer Ivan Khodabakhsh verkürzte aus Respekt und Anteilnahme das Omega Ladies Masters auf 54 Löcher.

 

 

Sag uns deine Meinung